ZMD: Ostdeutsche AfD-Wähler sind keine besorgten Bürger


Aiman Mazyek (Bild: Wikimedia Commons/Jakub Szypulka)

Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen werden die Gründe für die hohe AfD-Affinität der Wähler gesucht. Dass der Erfolg der Partei hauptsächlich von „besorgten Bürgern“ komme, bezweifelt der Zentralrat der Muslime.

DOMRADIO.DE

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland warnt davor, die AfD-Wähler in Ostdeutschland als besorgte Bürger zu bezeichnen. Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek: „Wir müssen uns nicht weiter etwas vormachen, dass diese Wähler Protestwähler oder einfach nur naiv sind. Ich glaube, sie wissen, dass sie mit ihrer Stimme Rechtsextremisten zu Sitzen in den Parlamenten verhelfen.“

Positionen der AfD wie etwa die der Landespartei in Sachsen bezeichnete Mazyek als grundgesetzfeindlich: „Nicht die Muslime in Deutschland, sondern die AfD muss sich zur Demokratie bekennen.“

weiterlesen