SPD-Fraktion will Gewinne privater Heime begrenzen


Die Sozialdemokraten im Bundestag sehen einen Widerspruch zwischen unbedingtem Renditestreben und würdiger Pflege. Die öffentliche Hand soll stärker in die Pflegeheimförderung einsteigen.

evangelisch.de

Die SPD-Bundestagsfraktion will die Renditen von Pflegekonzernen begrenzen. In einem Positionspapier, das die Fraktionsspitze der Fraktion an diesem Freitag zur Abstimmung vorlegen will, heißt es dazu, „spekulative Gewinne“ zugunsten anonymer Anleger oder Investoren „lassen sich nicht mit der Würde der Pflege und einem solidarisch finanzierten Versicherungssystem vereinbaren“. Das sechsseitige Papier, über das zuerst die „Süddeutsche Zeitung“ (Freitag) berichtet hatte, liegt dem Evangelischen Pressedienst (epd) vor.

Wegen der Niedrigzinsen seien Pflegeheime als Immobilien gefragte Investitionsobjekte, heißt es in den SPD-Papier. Heimbetreiber griffen auf das Kapital von Investoren zurück, weil sich die öffentliche Hand aus der Pflegeheimförderung weitgehend zurückgezogen habe.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.