Thüringen: Staatsleistungen für Kirchen im Freistaat steigen


Bild: tilly

Die Thüringer Landesregierung zahlt jährlich Millionen als sogenannte Staatsleistungen an die beiden christlichen Kirchen. 2019 ist die Summe um rund drei Prozent auf 26,2 Millionen Euro gestiegen, wie eine Sprecherin der Staatskanzlei auf Anfrage mitteilte.

Süddeutsche Zeitung

In einem Zeitraum von zehn Jahren wuchs der Betrag von 18,7 Millionen Euro (2008) auf 25,5 Millionen Euro (2018). Ein Großteil entfällt dabei auf die im Freistaat stärker vertretene evangelische Kirche.

Sie kassierte dieses Jahr 20 Millionen Euro, die katholische Kirche 6,2 Millionen. Die beiden Kirche finanzieren sich neben der Kirchensteuer auch durch staatliche Gelder.

weiterlesen