Markus Söder und die sanfte Ergrünung der CSU


Screenshot FB

Der ergrünte Markus Söder wirkt sehr zufrieden mit sich. «Das war heute ein sehr wichtiger Tag für die CSU», sagt der Parteichef mit staatstragend-ernster Miene. «Unglaublich geschlossen» sei seine Partei, das mache ihn auch ein bisschen stolz.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die CSU betreibe nun «Klimaschutz mit offenem Herz und scharfem Verstand» – und sie «wolle echte geistige Orientierung für die Zukunft geben».

Kurz zuvor ist eingetreten, womit zwar alle gerechnet hatten, aber vielleicht nicht in dieser Deutlichkeit: Der CSU-Vorstand hat die neue «Klimastrategie» der Partei gebilligt – einstimmig. Natürlich hätten einige an der einen oder anderen Stelle gerne etwas mehr oder etwas weniger gehabt, sagt Söder. Das sei normal. Doch das Ganze zu einem guten Ende zu bringen, das gehöre eben zu einer «politischen Führungsaufgabe» dazu.

Fakt ist: Söder hat seine Partei in den vergangenen Wochen und Monaten merklich ergrünen lassen. Erst das große Artenschutz-Paket, mit dem er auf das bayerische Volksbegehren «Rettet die Bienen» reagierte. Trotz anfänglicher innerparteilicher Widerstände setzte er das Gesetzespaket und damit seinen politischen Kurs letztlich durch.

weiterlesen