Schweiz: Jeder Vierte lehnt Organspende aus religiösen Gründen ab


Die Gründe, warum Menschen es ablehnen, Organspender zu werden, sind sehr unterschiedlich. In der Schweiz beruft sich dabei jedoch jeder Vierte auf seine Religion. Die Schweizer Bischofskonferenz ist irritiert.

katholisch.de

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat beklagt, dass 25 Prozent der Bewohner des Alpenlandes, die eine Organspende ablehnen, dafür religiöse Gründe anführen. Dabei stehe die Organspende „ganz im Einklang mit der Lehre der Kirche“, sagte Stève Bobillier, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission für Bioethik der SBK, am Montag dem Nachrichtenportal „cath.ch“. Papst Franziskus und seine beiden Vorgänger Benedikt XVI. und Johannes Paul II. hätten die Spendung von Organen an Kranke als „verdienstvolle, barmherzige und brüderliche Handlung“ bezeichnet.

Bobillier sieht deshalb noch Aufklärungsbedarf in der Gesellschaft: „Es muss eine Debatte in der Bevölkerung stattfinden“, sagte er weiter. Es brauche einen tiefgreifenden Mentalitätswandel, um das Tabuthema des eigenen Todes zu brechen. Dazu hat die Bioethik-Kommission nun ein Dokument veröffentlicht, das über die Herausforderungen im Zusammenhang mit einer Organspende informieren soll. Als Zusammenfassung des 19-seitigen Überblicks wurde zudem ein Flyer mit den wichtigsten Stichpunkten herausgegeben.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.