Wie unser Gehirn Erinnerungen löscht


Warum vergessen wir unsere Träume sofort wieder? DIe Ursache dafür könnten nun Forscher gefunden haben. © Victor Tongdee/ iStock

Aktives Vergessen: Forscher haben herausgefunden, wie unser Gehirn unnötige Erinnerungen löscht – und warum wir Träume sofort wieder vergessen. Schuld daran ist eine Gruppe spezieller Gehirnzellen, die besonders im Traumschlaf aktiv sind. Sie produzieren einen Botenstoff, der offenbar aktiv das Abspeichern von Gedächtnisinhalten hemmt, wie Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten. Diese Hemmung könnte auch erklären, warum wir uns fast nie an unsere Träume erinnern.

scinexx

Der Schlaf ist nicht nur wichtig für unseren Körper – auch das Gehirn braucht diese Pause. Denn nachts schwemmt unser Denkorgan Abfallstoffe aus, rekalibriert und stutzt seine Synapsen und sortiert das tagsüber Gelernte. Dabei werden wichtige Inhalte im Langzeitgedächtnis abgespeichert, Unwichtiges dagegen wird gelöscht. „Das Vergessen ist ein aktiver Prozess, nicht einfach etwas Passives“, erklären Shuntaro Izawa von der Nagoya Universität und seine Kollegen.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.