Ein besonderes Tier, ein besonderes Verhältnis


Wie Mensch und Hund interagieren, beschäftigt Autoren – vom Genetiker bis zum Hundetrainer. (imago / Westend 61 / Ramon Espelt)

Das Verhältnis von Mensch und Hund – neue Bücher beleuchten wissenschaftlich, philosophisch und ganz praktisch, was diese besondere Beziehung ausmacht.

Frank Kaspar | Deutschlandfunk Kultur

Herr und Hund, was für ein seltsames Gespann: ein Primat und ein Beutegreifer, ein Fleischfresser und ein nackter Affe. Zoologisch betrachtet passt da zunächst nicht viel zusammen. Aber die Allianz der beiden Arten währt schon lange. 15.000 bis knapp 40.000 Jahre datiert die Forschung den Moment zurück, in dem Wölfe und Menschen zum ersten Mal gemeinsam auf die Jagd gingen.

Heute sind Hunde Partner für alle Lebenslagen. Sie wachen, jagen, retten, schützen – und leisten immer mehr Menschen Gesellschaft als Gefährten und enge Vertraute. Längst gibt es deshalb auch Beziehungs- und Erziehungsratgeber für das Miteinander von Mensch und Tier.

Die Moderatorin Dunja Hayali und die Kolumnistin Ildikó von Kürthy schrieben Bestseller, in denen sie über ihr Leben mit Hund aus dem Nähkästchen plaudern. Einige aktuelle Bücher nehmen das Verhältnis von Mensch und Hund jetzt genauer in den Blick: wissenschaftlich, philosophisch und ganz praktisch.

weiterlesen