Kaiserschnitt-Kinder sind womöglich anfälliger für Infektionen


Ein Kaiserschnitt begünstigt die Ansiedlung potenziell pathogener Bakterien im Darm der Neugeborenen.Foto: getty

Neugeborene, die per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, haben eine andere Darmflora als Babys, die natürlich geboren werden, zeigt eine große Studie

DERSTANDARD

Der Darm von Säuglingen wird unmittelbar nach einer natürlichen Geburt rasch mit Mikroorganismen der Mütter, aber auch durch Mikroben aus der Umgebung besiedelt. Seit einigen Jahren hegen Forscher den Verdacht, dass Krankheiten im Kindesalter und im späteren Leben möglicherweise Folge einer gestörten Erstkolonisation des Darm-Mikrobioms von Neugeborenen sein könnten.

Umstritten ist bisher, wie sich der Erwerb und die Entwicklung des Darm-Mikrobioms zwischen natürlichen Geburten und Entbindungen durch Kaiserschnitt unterscheiden.

weiterlesen