Astronomie: Erstmals drei Schwarze Löcher auf Kollisionskurs gefunden


Die drei Schwarzen Löcher im sichtbaren (Mitte) und Röntgen-Spektrum (unten)(Bild: Röntgen: NASA/CXC/George Mason Univ./R. Pfeifle et al.; optisch: SDSS & NASA/STScI )

Im Zentrum von drei ineinander stürzenden Galaxien haben Astronomen nun Schwarze Löcher gefunden. Sie könnten ein Rätsel lösen helfen.

Martin Holland | heise online

Astronomen haben erstmals drei supermassive Schwarze Löcher entdeckt, die auf Kollisionskurs sind. Das System haben die Forscher mit verschiedenen weltraum- und erdgebundenen Observatorien untersucht. Gesucht hatten sie demnach eigentlich nach Paaren aus Schwarzen Löchern und seien dabei über das Trio „in dem erstaunlichen System“ gestolpert. Mithilfe solcher Konstellationen hoffen sie unter anderem eine Antwort auf ein theoretisch beschriebenes Problem zu finden, demzufolge zwei supermassive Schwarze Löcher sich zwar annähern und einander umkreisen können, aber wegen ihrer Orbitalenergie von selbst nie tatsächlich kollidieren würden.

Die drei nun entdeckten Schwarzen Löcher bilden jeweils das Zentrum von drei Galaxien, die in einer gigantischen Kollision ineinander stürzen. Solche Kollisionen können zwischen 500 Millionen und einer Milliarde Jahren dauern. Das System trägt den Namen SDSS J0849+1114 und ist etwa eine Milliarde Lichtjahre von uns entfernt.

weiterlesen