Mysteriöse Durchfallerkrankung in Norwegen: Inzwischen 43 Hunde gestorben


In Gewebeproben eines Hundes suchen Wissenschaftler nach Hinweisen auf den Erreger der Durchfälle. Ein sonst eher harmloses…Foto: Ørn E. Borgen/NTB scanpix/dpa

Unter norwegischen Hunden ist es zu über hundert Fällen von Durchfallerkrankungen mit teils tödlichem Ausgang gekommen. Im Verdacht steht ein Bakterium.

DER TAGESSPIEGEL

Die Behörden in Norwegen rätseln weiter über eine mysteriöse Hundekrankheit mit mehr als 40 toten Tieren. Die Ursache ist immer noch unbekannt, wie es am Donnerstag weiter auf der Webseite der norwegischen Lebensmittelaufsicht „Mattilsynet“ hieß.

In einer Mitteilung vom Mittwoch erklärte die Behörde, seit dem 1. August sei in mindestens 173 Fällen blutiger Durchfall bei den Vierbeinern gemeldet worden. Mittlerweile seien schätzungsweise 43 Hunde mit vergleichbaren Krankheitssymptomen gestorben.

weiterlesen