Ausschuss: NSU-Mordserie hätte verhindert werden können


Die Mordserie des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) mit zehn Todesopfern in der Zeit von 2000 bis 2007 hätte laut dem Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags verhindert werden können.

evangelisch.de

Dieses Fazit zieht der zweite NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags „Rechtsterrorismus und Behördenhandeln“ in seinem Abschlussbericht, der am Montag in Erfurt an die Präsidentin des Thüringer Parlamentes, Birgit Diezel (CDU), übergeben wurde.

In dem mehr als 2.220 Seiten langen Bericht kommt das Gremium zu dem Schluss, dass grobe Versäumnisse und strukturelle Defizite bei Justiz, Polizei und im Landesamt für Verfassungsschutz dafür gesorgt hätten, dass das aus Jena stammende Trio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe erst dreizehn Jahre nach seinem Untertauchen im November 2011 entdeckt wurde. Der Ausschuss mahnte deshalb eine andere Fehlerkultur in den Behörden an.

weiterlesen