Breitscheidplatz-Anschlag: BND besitzt bislang unbekanntes Amri-Video


Ein Polizist steht vor dem abgesperrten Breitscheidplatz. | Bildquelle: dpa

Ein bislang unbekanntes Drohvideo des Weihnachtsmarkt-Attentäters Amri wirft Fragen auf. Die Aufnahme entstand wenige Wochen vor dem Anschlag in Berlin – ein ausländischer Geheimdienst war in den Besitz gelangt.

Florian Flade | tagesschau.de

Der Bundesnachrichtendienst (BND) ist nach Recherchen von WDR, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ (SZ) im Besitz eines bislang unbekannten Videos des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Die rund elf Sekunden lange Aufnahme soll im November 2016 entstanden sein, also nur wenige Wochen vor dem Terroranschlag auf den Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 mit zwölf Toten. 

In dem Video, das wohl mit einem Mobiltelefon aufgenommen wurde, droht Amri mit Attentaten. „Oh Allah! Diese Schweine, kommen wir zu ihnen, um sie zu enthaupten!“, sagt der Terrorist auf Arabisch. Er hält dabei eine Pistole in der Hand, bei der es sich nach Einschätzung des BND um jene Waffe handeln soll, mit der Amri später den polnischen Lkw-Fahrer Lukasz U. erschoss, bevor er dessen Sattelschlepper entführte.

weiterlesen