US-Investoren spekulieren mit vom Klima bedrohten Immobilien


Von Unwettern zerstörte Häuser werden zum Spekulationsobjekt.Foto: Reuters

Das Klimarisiko werde unterschätzt, sagen Investoren. Viele Häuser in den USA seien bedroht – das macht sie zum Spekulationsobjekt

Kate Duguid | DERSTANDARD

David Burt hat während der Finanzkrise 2008 gegen den US-Hypothekenmarkt gewettet. Jetzt stellt er sich wieder gegen den Markt. Allerdings setzt Burt diesmal nicht auf den fallenden Wert von Immobilienpapieren, sondern auf Häuser, die mit dem Klimawandel unterzugehen drohen.

Wie damals hat Burt seinen Vollzeitjob aufgegeben, um sich ganz auf die neue Wette konzentrieren zu können. Er warf seinen Job als Portfoliomanager beim eine Billion Dollar (rund 915 Mrd. Euro) schweren Vermögensverwalter Wellington Management 2018 hin, um die Investmentgesellschaft Delta Terra Capital zu gründen. Sie will Kunden beim Management von Klimarisiken unterstützen. Und Vorteile nutzen, wo immer der Markt diese Gefahren noch nicht eingepreist hat.

weiterlesen