Gerät eine Freikirche in die Kritik, muss der Teufel am Werk sein


Es gibt immer noch Leute, die den Leibhaftigen für eine reale Kraft halten, die den Menschen schaden kann. Der ICF-Chef sieht einen Kritiker seiner Freikirche und den «Blick» im Bund mit Satan.

Simon Hehli | Neue Zürcher Zeitung

Sie ist cool und hip: Die Freikirche ICF hat erfolgreich moderne Gottesdienstformen aus den USA in die Schweiz importiert und begeistert mit «celebrations» und Jesus-Pop insbesondere junge Leute aus dem evangelikalen Milieu. Doch wenn sie mit Kritik eingedeckt werden, sind die ICF-Frontleute gar nicht mehr «easy» drauf.

Der ICF-Gründer Leo Bigger glaubt an das Wirken Satans in der Welt. (Bild: Karin Hofer / NZZ)

Ein Youtube-Video zeigt, wie der Chefpastor Leo Bigger bei seiner Predigt am Bettag auf der Bühne der Samsung Hall in Dübendorf steht – und dabei züngelt und zischt wie eine Schlange. Wen er damit nachahmen will, wird rasch klar: den Teufel. Schliesslich muss der Höllenfürst am Werk sein, wenn der «Blick» negative Schlagzeilen über ICF und Bigger selber bringt.

weiterlesen