Kurdische Milizen setzen Kampf gegen IS aus


  • Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) pausieren den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).
  • Der Schritt ist eine Reaktion auf den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien.
  • In einer Regierungserklärung deutete Angela Merkel an, dass man nun vorerst gar keine Waffen mehr an die Türkei liefern wolle.
  • Eine US-Delegation in Ankara konnte bisher keinen Waffenstillstand zwischen der Türkei und den kurdischen Milizen erwirken.

Süddeutsche Zeitung

Die von den Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) haben den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausgesetzt. „Wir haben in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass der Kampf gegen den IS im Fall eines Angriffs des türkischen Staates für uns zur Nebensache wird“, zitierte die kurdische Nachrichtenagentur Firat den Kommandeur der SDF, Maslum Abdi. „Dieser Fall ist nun eingetreten (…) Wir haben all unsere Aktivitäten gegen den IS eingefroren“, sagte Abdi dem kurdischen Fernsehsender Ronahi am späten Mittwochabend.

weiterlesen