Bernd Lucke zieht kruden Vergleich: „Früher als Judensau beschimpft, heute als Nazischwein“


AfD-Gründer Lucke hat den Protest gegen ihn in Hamburg mit der Judenverfolgung in der Nazi-Zeit verglichen. Kritiker sehen eine „katastrophale Gleichsetzung“.

Anne Diekhoff | DER TAGESSPIEGEL

Bernd Lucke auf einer Linie mit den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus? Der Wirtschaftswissenschaftler und Gründer der AfD hat öffentlich Parallelen gezogen zwischen seiner Situation bei der von Protestierenden lautstark verhinderten Vorlesung an der Uni Hamburg und der Art, wie Juden im „Dritten Reich“ in Deutschland behandelt wurden.

Bernd Lucke, Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Mitbegründer, nach seiner verhinderten Antrittsvorlesung.Foto: Markus Scholz/dpa

Bernd Lucke auf einer Linie mit den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus? Der Wirtschaftswissenschaftler und Gründer der AfD hat öffentlich Parallelen gezogen zwischen seiner Situation bei der von Protestierenden lautstark verhinderten Vorlesung an der Uni Hamburg und der Art, wie Juden im „Dritten Reich“ in Deutschland behandelt wurden.

weiterlesen