Aufschrei der nordirischen Apostel: Abtreibung und „Homo-Ehe“ nun legal


Eine weitreichende Legalisierung von Abtreibungen sowie eine rechtliche Gleichstellung homo- und heterosexueller Verbindungen: Beides gilt ab heute in Nordirland. Die katholischen Bischöfe des Landes verurteilen die Gesetzesänderungen scharf.

katholisch.de

Die katholischen Bischöfe Nordirlands haben in einer gemeinsamen Erklärung die aktuellen Gesetzesänderungen in Sachen Abtreibung und gleichgeschlechtlicher Ehe mit deutlichen Worten kritisiert. Mit der am Dienstag in Kraft getretenen weitreichenden Legalisierung von Abtreibungen habe man nun „potenziell eines der liberalsten und unreguliertesten Abtreibungsregime der Welt“, heißt es in der Erklärung der Bischöfe. Abtreibungen blieben „eine brutale Verletzung der kostbaren Gabe des Lebens“.

Besorgt über rechtliche Neudefinition des Ehebegriffs

Besorgt äußerten sich die Geistlichen auch angesichts der rechtlichen Neudefinition des Ehebegriffs, die homo- und heterosexuelle Verbindungen auf eine Stufe stellt. Die Veränderungen seien „ein trauriger Tag für die Demokratie“, heißt es weiter in der Erklärung.

weiterlesen