Drogenhandel: Pfarrer droht nach Gerichtsurteil Entlassung


Nach der Verurteilung eines Chemnitzer Pfarrers wegen Drogenhandels erwägt die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens disziplinarische Konsequenzen gegen den Theologen.

evangelisch.de

Wenn es zu einer Bestätigung des Urteils vom Montag komme, dann drohe dem Gemeindepfarrer die Entlassung, sagte Landeskirchensprecher Matthias Oelke dem Evangelischen Pressdienst (epd) in Dresden. Es würden jedoch erst die schriftliche Urteilsbegründung sowie gegebenenfalls weitere rechtliche Schritte abgewartet.

Der Pfarrer war am Montag vor dem Landgericht Chemnitz wegen Besitz und Handel von Drogen zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

weiterlesen