Reichsbürger bei der Polizei: Extremisten im Staatsdienst


Fast alle Bundesländer führen Disziplinarverfahren gegen Extremisten im Staatsdienst. In Bayern gibt es die meisten Verdachtsfälle.

Pitt von Bebenburg | Frankfurter Rundschau

Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik und ihre Behörden nicht an. Doch ausgerechnet diese Menschen, meistens Männer, arbeiten offenbar gerne für genau diese Behörden, insbesondere für die Polizei.

Zahlreiche Bundesländer führten oder führen deswegen Disziplinarverfahren, entfernten Reichsbürger aus dem Beamtenverhältnis oder ergriffen andere Maßnahmen, um sie zu sanktionieren. Am stärksten ist der Freistaat Bayern mit solchen Probleme konfrontiert. Das ergab eine Umfrage der Frankfurter Rundschau unter den Bundesländern.

Größte Reichsbürger-Szene Deutschlands in Bayern

Danach gab es allein unter den Polizisten bundesweit rund zwei Dutzend Fälle, in denen sich ein Reichsbürger-Verdacht bestätigte. Mindestens 15 weitere Verdachtsfälle werden noch geprüft.

weiterlesen

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.