Schwachsinn vom Bistumsleiter: Schwache sind in gottloser Gesellschaft bedroht


In einer Gesellschaft ohne Gott sieht es für Arme und Schwache nicht gut aus, mahnt der Augsburger Diözesanadministrator Bertram Meier. Er legte den Gläubigen aber auch eine Lösung dieses Problems ans Herz.

katholisch.de

Der Diözesanadministrator des Bistums Augsburg, Bertram Meier, wendet sich gegen eine gottlose Gesellschaft. Ohne Halt im Absoluten verlange der Mensch von sich das Absolute: „Er führt sich auf wie Gott“, sagte Meier am Freitag in Augsburg zur Eröffnung der Herbstvollversammlung des Diözesanrats der Katholiken.

„Der Mensch mit dem Gotteskomplex wird un-menschlich.“ Er habe großes Wissen, aber wenig Gewissen, so der Prälat, der die Diözese leitet, bis sie einen neuen Bischof bekommt. „Wo Gott für tot erklärt wird, da muss auch der Mensch bald sterben – vor allem der Schwächste und Ärmste, der ohne Recht und ohne Stimme, der Ungeborene und Todgeweihte.“

weiterlesen