Seltene Krankheiten betreffen Millionen


Stiefkinder der Medizin: Weltweit sind mindestens rund 300 Millionen Menschen von sogenannten Seltenen Krankheiten betroffen, wie eine Studie zeigt. Diese oft vernachlässigten und kaum erforschten Leiden sind damit insgesamt betrachtet alles andere als selten. Die wahre Patientenzahl könnte das nun errechnete Ergebnis sogar noch deutlich übersteigen. Denn zu vielen Seltenen Krankheiten gibt es kaum belastbare Daten.

scinexx

Sie sind das Gegenteil von Volkskrankheiten: Seltene Krankheiten betreffen einer gängigen Definition zufolge höchstens eine unter 2.000 Personen. Patienten mit Leiden wie Chorea Huntington, Marfan-Syndrom oder Neurofibromatose sind daher selbst für Mediziner Exoten und müssen oft lange auf die richtige Diagnose warten. Doch auch wenn die Ursache gefunden ist, gibt es längst nicht für jeden Betroffenen eine Therapie.

weiterlesen