Der MDR kann Uwe Steimle weiterbeschäftigen


Wo die AfD gewählt wird, kann Uwe Steimle gesendet werden. Nur wenn er tatsächlich Antisemit ist, muss der MDR Steimle rausschmeißen. Ein Kommentar

Joachim Huber | DER TAGESSPIEGEL

Den Satiriker und Sachsen Uwe Steimle als „antisemitischen Jammer-Ossi“ zu schimpfen, ist nach einem Gerichtsurteil von Ende 2017 von der Meinungsfreiheit gedeckt. Ist damit auch die Entscheidung gefallen, wie sich der Mitteldeutsche Rundfunk zu Steimle verhalten soll? Dessen Redaktionen seien „dabei, den Bereich Kabarett und Satire inhaltlich neu aufzustellen“, beschreibt der Sender sein Herumgedruckse.

Steimle geriert sich als Jammerossi, Ostdeutsche in ihrer Opferrolle zu bestärken, bringt nicht nur in Sachsen gute Fernsehquote. Steimle koboldet bevorzugt am rechten Rand, sein „Kraft durch Freunde“-Nicki ist druckbar, aber ist es tragbar wie andere Provokationen?

weiterlesen