Rheinische Kirche legt Schuldbekenntnis wegen Missbrauchsfällen ab


Die Evangelische Kirche im Rheinland hat wegen Missbrauchsfällen durch Amtsträger ein öffentliches Schuldbekenntnis abgelegt. „Unter dem Dach der Kirche haben Menschen ihren Mitmenschen Gewalt angetan, sie missbraucht und in vielen Fällen so deren weiteres Leben bleibend zerstört“, sagte der Vizepräses der zweitgrößten deutschen Landeskirche, Christoph Pistorius, am Sonntag in einem Radiogottesdienstes im niederrheinischen Kaarst. „Unsere Kirche ist schuldig geworden, weil in ihr Täter geschützt wurden.“

evangelisch.de

In Gemeinden und Einrichtungen sei weggeschaut worden, Opfer von sexualisierter Gewalt seien nicht gehört und Kinder und Jugendliche nicht geschützt worden, sagte Pistorius, der als Personalchef für alle Pfarrerinnen und Pfarrer der rheinischen Kirche verantwortlich ist. „Das ist unverzeihlich.“ Das Thema Missbrauch sei viel zu lange tabu gewesen: „Es ist Zeit, das Schweigen zu beenden und über Schuld offen zu sprechen.“

weiterlesen