EKD gegen pauschale Leistungen für Missbrauchsopfer


Während in der katholischen Kirche über pauschale Entschädigungszahlungen für Missbrauchsopfer diskutiert wird, will die evangelische Kirche einen anderen Weg gehen. Die Hilfe für Opfer solle weiter das individuelle Leid in den Blick nehmen.

evangelisch.de

Pauschale Entschädigungszahlungen an Missbrauchsopfer, wie sie in der katholischen Kirche diskutiert werden, sind in der evangelischen Kirche nicht geplant. „So individuell das erlittene Leid war, so unterschiedlich kann auch die mögliche Hilfe ausfallen“, sagte ein Sprecher der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Dienstag in Berlin. „Wir werden also die bisherige differenzierte Praxis fortsetzen und weiterentwickeln“, ergänzte er.

Die EKD wird bei ihrer Synodentagung ab dem 10. November in Dresden Bilanz ziehen, was seit dem vergangenen Jahr zur Aufklärung und Prävention von sexualisierter Gewalt in der Kirche getan wurde.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.