Urteil: Befreiung vom Religionsunterricht muss einfach möglich sein


Eltern dürfen für die Befreiung ihrer Kinder vom Religionsunterricht in der Schule nicht zur Offenlegung ihres Glaubens oder ihrer Überzeugungen gezwungen werden. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag in Straßburg geurteilt und damit entsprechende griechische Vorschriften beanstandet. (AZ: 4762/18 und 6140/18)

evangelisch.de

In Griechenland ist die Teilnahme am Religionsunterricht in der Schule für Kinder der Primar- und Sekundarstufe vorgeschrieben. Eine Befreiung ist möglich, allerdings müssen dann Eltern und Kinder ausdrücklich erklären, dass sie keine orthodoxen Christen sind. Bei falschen Angaben muss der Schulrektor die Staatsanwaltschaft informieren.

weiterlesen