Türkei will IS-Anhänger abschieben


Die türkische Regierung droht damit, europäische IS-Gefangene in die Heimatländer zurückzuschicken. Man sei kein Hotel für IS-Mitglieder, so Innenminister Soylu. Zwei EU-Staaten kritisierte er direkt.

tagesschau.de

Bei ihrem Einmarsch in Nordsyrien haben türkische Truppen eine nicht genau bekannte Anzahl von IS-Anhängern gefangen genommen. Darunter sind offenbar auch ausländische Kämpfer, die nun in ihre europäischen Heimatländer zurückgeschickt werden sollen.

Die Türkei sei kein Hotel für IS-Mitglieder, machte Innenminister Süleyman Soylu deutlich. Zugleich kritisierte er, dass mehrere europäische Staaten IS-Verdächtigen die Staatsangehörigkeit entzogen hätten. Das sei „inakzeptabel und unverantwortlich“. Länder wie Großbritannien oder die Niederlande, aus denen einige der Gefangenen aus der türkischen Nordsyrien-Offensive stammten, machten es sich auf diese Weise einfach.

weiterlesen