Bistum Münster gibt Missbrauchsfall bekannt und räumt Fehler ein

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Der Fall ist schon seit 2010 bekannt, die Betroffene wollte bisher aber Geheimhaltung: Ein inzwischen pensionierter Pfarrer soll sie als Mädchen in den 1980er Jahren in Kevelaer missbraucht haben – im Rahmen der Beichte.

katholisch.de

Das Bistum Münster hat einen weiteren Missbrauchsfall bekannt gemacht und Fehler im Umgang mit dem heutigen Ruhestandsgeistlichen eingeräumt. Dieser soll sich in den 1980er Jahren als Kaplan im niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer im Rahmen der Beichte über einen längeren Zeitraum an einem Mädchen sexuell vergangen haben, wie die Diözese am Sonntag mitteilte.

Fall seit 2010 bekannt

Der Vorgang ist dem Bistum nach eigenen Angaben seit 2010 bekannt. Die betroffene Frau habe damals jedoch ausdrücklich verlangt, dass der Sachverhalt nicht öffentlich gemacht und die Staatsanwaltschaft nicht eingeschaltet werde.

weiterlesen