Therapeutin bringt ihrem Hund das „Sprechen“ bei


Eine US-amerikanische Sprachtherapeutin hat einen Weg gefunden, ihren Hund mittels Soundboard sprechen zu lassen.

Die Presse

„Walk“, „Park“, „Outside“, „Goodbye“. Das sind nur einige der Wörter, die die 18 Monate alte Hündin Stella tagtäglich verwendet, um ihre Besitzer über ihre Bedürfnisse zu informieren. Möglich macht das ein Soundboard, auf dem sich aktuell 29 Wörter befinden und das die Hündin mit ihren Pfoten bedient.

Die Idee dazu hatte die 26-jährige Christine Hunger, die als Sprachtherapeutin arbeitet und ihr Wissen an ihrem Vierbeiner ausprobierte. Ganz ähnlich arbeitet Hunger sonst mit ein- bis zweijährigen Kinder, die sich nicht über Sprache ausdrücken können. Auch Hündin Stella beherrscht diese Art der Kommunikation mittlerweile.

weiterlesen