«Das Dominanzgebaren der Männchen hat grosse Ähnlichkeit mit dem Auftreten bestimmter Politiker»

Jane Goodall attending the 18th Annual Hamptons International Film Festival at the Maidstone Hotel in East Hampton, New York. Bild: wikipedia.org/Nick Stepowyj CC BY 2.0

Jane Goodall hat jahrelang unter Schimpansen gelebt. Im Interview erklärt die mittlerweile 85-jährige Britin, was sie an unseren nächsten Verwandten so fasziniert.

Nicola von Lutterotti | Neue Zürcher Zeitung

Jane Goodall als junge Forscherin im Wildreservat von Gombe in Tansania. (Bild: Jane Goodall Institute und Vincent Calmel)

Sie waren als junge Frau monatelang allein in der Wildnis, um das Verhalten von Schimpansen zu erforschen. Haben Sie sich nie einsam gefühlt oder Heimweh verspürt?

Nein, nie. Ab dem Alter von zehn Jahren war dies mein grösster Wunsch. Als er sich Jahre später erfüllte, hat mich zudem meine Mutter in den ersten vier Monaten begleitet, da die dortigen Behörden keine Verantwortung für mich übernehmen wollten.

Nicht jede Mutter wäre willens, ihrer Tochter in den Dschungel zu folgen.

Meine Mutter hat mich immer enorm unterstützt. Alle anderen haben sich über meinen Lebenswunsch, unter wilden Tieren zu leben, lustig gemacht und gesagt: «Das schaffst du nie, du hast kein Geld, und du bist nur ein Mädchen.» Meine Mutter meinte dagegen: «Wenn du das erreichen willst, musst du hart arbeiten und jede Gelegenheit ergreifen, die sich dir bietet.»

Das haben Sie dann auch getan und bereits in jungen Jahren Ihr Ziel erreicht. Wie wurden Ihre ersten Forschungsberichte in der damaligen Wissenschaftsgemeinde aufgenommen?

Mir wurde nicht geglaubt, weil ich keinen Universitätsabschluss hatte und obendrein eine Frau war. Louis Leakey (siehe Kasten) war da anderer Meinung. Er sagte, Frauen seien für Verhaltensstudien bei Tieren besonders geeignet, weil sie gut beobachten könnten und viel Geduld hätten. Ausser mir gab es ja noch weitere Frauen in seinem Team, und zwar die Gorillaforscherin Dian Fossey und Biruté Galdikas, die Orang-Utans untersucht hat.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.