Tagträumen ist keine Zeitverschwendung, sondern eine lebenswichtige Hirnfunktion


Lange blieb das sogenannte Ruhenetzwerk im Gehirn von Hirnforschern unbeachtet. Doch die synchrone Aktivität gewisser Hirnareale ist nicht nur für das tägliche Leben unerlässlich, sondern auch Quelle der Kreativität.

Gwendolin Schönfeld | Neue Zürcher Zeitung

Für unser Gehirn ist das Nichtstun nahezu unmöglich. Selbst wenn wir entspannt in der Sonne dösen, werden konstant Gedankenketten geknüpft, Pläne geschmiedet und vergangene Erlebnisse in der Erinnerung abgespielt. Psychologen schätzen, dass wir knapp die Hälfte unserer Wachzeit in diesem Zustand der Tagträumerei verbringen. Denn unser Gehirn schaltet auch bei alltäglichen und monotonen Handlungen auf Autopilot, ob nun beim morgendlichen Zähneputzen oder beim Warten an der Ampel. Erfordert die Umwelt nicht unsere ganze Aufmerksamkeit, um Reize zu verarbeiten und auf sie zu reagieren, ergreift das Gehirn die Möglichkeit zum Tagträumen.

Tagträumen mit Rhythmus

Mit bildgebenden Verfahren können Wissenschafter dem Gehirn beim Tagträumen zuschauen. Sie sehen dann, dass das sogenannte «default mode network» (DMN) aktiviert wird, was mit Grundzustandsnetzwerk übersetzt werden könnte. Dieses Netzwerk umfasst mehrere Areale der Hirnrinde, die verteilt in Stirn- und Scheitellappen liegen (dazu gehören der präfrontale Cortex, der posteriore cinguläre Cortex sowie der Precuneus). Diese Regionen bilden das Grundgerüst des Netzwerks und zeigen hochsynchrone Aktivitätsmuster, wenn unser Gehirn ruht und keine externen Informationen verarbeitet. Je nach Bedarf fallen noch weitere Hirnregionen kurzzeitig in den gemeinsamen Aktivitätsrhythmus mit ein.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.