Muslime demonstrieren in Paris gegen die Islamophobie

Bild von Martin Foskett auf Pixabay

Terror entspringt vielen radikalen Ideologien, nicht einzig dem Islamismus. Auch im Hinblick auf die Migrationskrise sieht sich so mancher Muslim zunehmend angefeindet. Auf diesen Missstand haben in Paris Tausende von Demonstranten hingewiesen.

Neue Zürcher Zeitung

In Paris sind am Sonntag Tausende von Muslimen und Sympathisanten durch die Strassen gezogen, um auf die aus ihrer Sicht grassierende Islamophobie hinzuweisen. «Le Figaro» berichtete am Abend von geschätzt 13 500 Teilnehmern, offizielle Zahlen liegen noch nicht vor. Die Demonstranten liefen demnach vom Gare du Nord zum Place de la Nation und skandierten Parolen wie «Ja zur Religionskritik, nicht zum Hass gegen die Gläubigen» oder «Hört auf mit der Islamfeindlichkeit».

Zu den Kundgebungen auch in anderen Städten wie Marseille hatten rund 50 Organisationen und Persönlichkeiten aufgerufen, unter ihnen auch das Kollektiv gegen Islamophobie (CCIF) in Frankreich. Das CCIF steht im Ruf, der Muslimbruderschaft nahe zu sein, die in westlichen Ländern als islamistisch eingestuft wird.

weiterlesen