Erstmals will die Menschheit einen Asteroiden aus der Bahn schubsen


Der Einschlag eines großen Asteroiden könnte die Menschheit auslöschen. Doch eine Abwehr scheint möglich. Nasa und Esa planen die Weltraummission „Asteroid Impact & Deflection Assessment“, bei der ein kleiner Asteroid von seinem Kurs abgebracht werden soll.

Norbert Lossau | WELT

Wenn ein größerer Asteroid mit der Erde kollidiert, würde dies das Ende der menschlichen Zivilisation bedeuten. Selbst der Einschlag eines kleineren Gesteinsbrockens aus dem All könnte ganze Regionen zerstören. So verwüstete etwa im Jahr 1908 ein im sibirischen Tunguska eingeschlagener Asteroid ein Areal von mehr als 2000 Quadratkilometern. Zum Vergleich: Die Stadt Berlin hat eine Fläche von 890 Quadratkilometern.

Wenn ein Asteroid nicht auf Land trifft, sondern in ein Weltmeer einschlägt, hätte dies noch dramatischere Konsequenzen. Dadurch würden nämlich extreme Tsunamis ausgelöst, die dann auf die Küsten vieler Staaten und die dort gelegenen Metropolen träfen.

weiterlesen