Studie: Jugend nicht ausreichend auf Berufswelt vorbereitet

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Junge Menschen in Deutschland fühlen sich laut einer Umfrage nicht in allen Bereichen ausreichend gut auf die Berufswelt vorbereitet. So denken 83 Prozent, dass sie sich und ihre Ideen im Beruf gut verkaufen müssten, aber nur 54 Prozent sagen, dass sie dies auch können, heißt es in der Studie des Sinus-Instituts und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, die am Montag in Hamburg vorgestellt wurde.

evangelisch.de

91 Prozent gehen davon aus, dass sie ihre Zeit gut einteilen müssen, aber nur 59 Prozent fühlen sich darauf gut vorbereitet. Ähnlich sieht es bei Fragen zu Stressbewältigung, Teamarbeit, Führungskompetenz und Kontaktfähigkeit aus.

65 Prozent der jungen Menschen fühlen sich allgemein gut auf die berufliche Zukunft vorbereitet. Dazu zählen etwa das kritische Denken, der Umgang mit Computern und der Datenflut, Mitgefühl, angemessenes Benehmen und Weiterbildung. Sie halten sich sogar für neugieriger, als es im Beruf erforderlich ist.

weiterlesen