Israels Botschafter kritisiert EuGH-Urteil zu Kennzeichnungspflicht


Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Kennzeichnungspflicht für Produkte aus israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten scharf kritisiert.

evangelisch.de

Die Entscheidung hebe Israel aus anderen umstrittenen territorialen Konflikten hervor und trage nicht zu einer ausgehandelten politischen Lösung bei, sagte Issacharoff der Zeitung „Die Welt“ (Mittwoch). Das Urteile diene „lediglich als Instrument in der politischen Kampagne gegen Israel“. „Wir fordern Deutschland auf, diese fehlerhafte Entscheidung nicht umzusetzen“, sagte Issacharoff.

weiterlesen