Nil älter als gedacht?

Bild von WikiImages auf Pixabay

Uralter Strom: Der Nil könnte deutlich älter sein als bisher angenommen, wie Geologen berichten. Demnach könnte der Fluss schon vor 30 Millionen Jahren seinem heutigen Lauf gefolgt sein – rund 24 Millionen Jahre früher als es eine gängige Theorie besagt. Indizien dafür sind unter anderem Ablagerungen von Mineralien aus dem äthiopischen Hochland im Sediment des Nildeltas, wie Forscher im Fachmagazin „Nature Geoscience“ berichten.

scinexx

Der Nil ist schon seit Jahrtausenden die Lebensader Ägyptens – und einer der längsten Flüsse der Erde. Sein Wasser erhält der „große Strom“ aus zwei Quellflüssen, dem in Burundi entspringenden Weißen Nil und dem aus dem äthiopischen Hochland kommenden Blauen Nil. Schon vor rund sechs Millionen Jahren vereinten sich diese beiden Flüsse zum Nil, der dann im Mittelmeer mündete – das belegen verlandete Reste einer alten Mündungsschlucht bei Assuan.

weiterlesen