Fast ein richtiges Holodeck


Seit «Star Trek» träumen wir vom ultimativen Display, das audiovisuelle und haptische Inhalte in den Raum projizieren kann. Nun haben Ingenieure in Grossbritannien ein 3-D-Display erschaffen, das genau das kann. Was taugt es?

Helga Rietz | Neue Zürcher Zeitung

Schallwellen tragen eine Styroporkugel durch den Raum; LED bringen Farbe ins Bild. Diese Darstellung gelang mit einem neuartigen Display, das an der Universität Sussex in Brighton entwickelt wurde. (Bild: Eimontas Jankauskis)

Eigentlich geht es um etwas sehr Futuristisches. Um ein Gerät, das nach Weltraumbahnhof und Agentenfilm klingt. Ryuji Hirayama wirkt dafür sehr auf dem Boden geblieben. Wer den jungen Ingenieur etwas fragt, bekommt erst einmal einen Wortschwall aus Zahlen und Einheiten zu hören, halblaut murmelnd rechnet er etwas aus. Und dann folgt eine Antwort, die so technisch ausfällt, dass alle Bilder von einer Science-Fiction-tauglichen Glitzerwelt, die man beim Gedanken an ein Holodeck im Kopf hat, zusammenbrechen. Schade eigentlich. Aber vielleicht muss einer so denken und arbeiten, der mit Schall und Styropor dreidimensionale Bewegtbilder mitten im Raum erzeugt. Bilder, die man anfassen kann und die ausserdem noch klingen.

Licht, Luft und viel Elektronik

Den Prototyp seiner Erfindung beschreibt Hirayama zusammen mit seinen Fachkollegen von der University of Sussex in Brighton (Grossbritannien) und der Tokyo University of Science diese Woche im Fachblatt «Nature».1 Die Wissenschafter machen sich dabei die Prinzipien der Akustophorese zunutze; das heisst, sie verwenden Schallwellen, um eine kleine Styroporkugel im Raum in der Schwebe zu halten und zu bewegen. Diese beleuchten sie ausserdem mit einer Farbwechsel-LED. Wird die Styroporkugel schnell genug bewegt, dann lassen sich auf diese Weise Bilder «in die Luft schreiben».

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.