Ein Stern wird von der Milchstrasse verstossen


Der Stern S5-HVS1 hat vor fünf Millionen Jahren Bekanntschaft mit dem Schwarzen Loch im Zentrum unserer Galaxie gemacht. Das ist ihm nicht gut bekommen.

Christian Speicher | Neue Zürcher Zeitung

Der Stern S5-HVS1 entfernt sich mit hoher Geschwindigkeit vom Zentrum der Milchstrasse. (Bild: Sergey Koposov)

Seit dem Auftauchen des Kometen Oumuamua im Jahr 2017 wissen wir, dass unser Sonnensystem ab und zu Besuch von Himmelskörpern erhält, die von einem anderen Stern «verstossen» wurden. Jetzt haben Astronomen einen handfesten Beleg dafür gefunden, dass auch Sterne aus ihrer Heimat verbannt werden können. Ein Stern mit der Bezeichnung S5-HVS1 rast mit einer derart hohen Geschwindigkeit durch die Milchstrasse, dass er sie unweigerlich verlassen wird. Zu verdanken hat er das einer unliebsamen Begegnung mit dem Schwarzen Loch, das im Zentrum unserer Milchstrasse haust.

Die Entdeckung gelang mit dem Anglo-Australian Telescope in Australien. Im Rahmen einer breit angelegten Suche nach Sternströmen am südlichen Nachthimmel stiessen die Forscher eher zufällig auf einen hellen Stern, der sich mit einer Geschwindigkeit von 1700 Kilometern pro Sekunde (oder 6 Millionen Kilometern pro Stunde) durch die Milchstrasse bewegte. Das ist zehnmal so schnell wie die meisten Sterne der Milchstrasse, inklusive der Sonne. Aus naheliegenden Gründen nennt man solche Sterne Hyperschnellläufer. Sie sind in der Milchstrasse ziemlich selten.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.