Hohenzollern-Streit:Jan Böhmermann, der Aufklärer


Das „Neo Magazin Royale“ leakt Dokumente aus dem Streit der Hohenzollern um Entschädigung. Das könnte der Kontroverse tatsächlich eine neue Wendung geben.

Jörg Häntzschel | Süddeutsche Zeitung

Seit 25 Jahren verhandelt der deutsche Staat mit den Hohenzollern. Es geht unter anderem um Tausende Kunstwerke, die durch die Sowjets nach dem Krieg enteignet wurden und die die Familie seit den Neunzigern zurückfordert. Auch Wohnrecht in Schloss Cecilienhof verlangt sie. Bislang sprach man unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Doch damit ist es vorbei, seit Jan Böhmermann in seiner Sendung „Neo Magazin Royale “ am Donnerstag eine halbe Stunde dem vermeintlich akademischen Thema widmete.

Nun hat der Prinz von Hohenzollern einen Hashtag, #prinzdumm, und die Debatte um seine Forderungen eine Website, hohenzollern.lol. Vor allem aber können und sollen jetzt alle mitreden. Böhmermann hat erstmals alle vier Gutachten veröffentlicht, die sich mit dem Verhältnis der Hohenzollern zum NS-Regime befassen. Historiker und Juristen hat er aufgerufen, ihre Expertise beizusteuern: „Wie kann man die Hohenzollern mit juristisch-legalen Mitteln stoppen?“, fragt er mit jakobinischem Furor: „Wie können wir, die Bürgerinnen und Bürger des demokratischen Deutschlands, den Hohenzollern alles wegnehmen, was sie besitzen, und zwar legal?“

weiterlesen