Deutschland: Bis zu 20.000 Tote jährlich durch Krankenhauskeime


Gefährliche Erreger: 400.000 bis 600.000 Patienten infizieren sich in Deutschland jedes Jahr neu mit Krankenhauskeimen – und 10.000 bis 20.000 versterben daran, wie eine aktuelle Schätzung zeigt. Insgesamt ist die Krankheitslast der fünf häufigsten im Krankenhaus erworbenen Infektionen bei uns sogar größer als im EU-Durchschnitt. Als Grund dafür geben die Forscher unter anderem die größere Zahl an stationär behandelten Patienten an.

scinexx

Der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) gehört zu den gefürchteten Krankenhauskeimen. © National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID)/ CDC

Wer im Krankenhaus liegt, möchte so schnell wie möglich genesen. Doch oftmals fangen sich Patienten in der Klinik zusätzlich zu ihrer eigentlichen Erkrankung eine Infektion mit Krankenhauskeimen ein. Bakterien wie Staphylococcus aureus verzögern dabei nicht nur den Erholungsprozess. Sie können gerade für immunschwache Betroffene sogar lebensbedrohlich sein. Denn viele Krankenhauskeime sind gegen gängige Antibiotika immun und lassen sich nur schwer bekämpfen.

weiterlesen