Ausserirdischer Zucker kam mit Meteoriten auf die Erde


Ein wahrer Zuckerregen könnte einst auf die Erde, den Mars und andere junge Planeten niedergegangen sein. Das zumindest vermuten Forscher, die drei Meteoriten genauer unter die Lupe nahmen.

Neue Zürcher Zeitung

Meteorite wie der Murchison (Bild: Yoshihiro Furukawa)

Zuckermoleküle sind nicht nur nahrhaft, sie bilden bedeutende Bausteine für alle uns bekannten Lebewesen. Nicht zuletzt stellen sie das Gerüst der genetischen Moleküle RNA und DNA. Seit langem untersuchen Wissenschafter die Möglichkeit, dass biologisch wichtige Zucker aus dem Weltall auf die junge Erde gekommen sind.

Das Team um Yoshihiro Furukawa von der Tohoku-Universität in Sendai (Japan) fand nun Ribose und andere Zucker in drei Meteoriten, darunter dem Murchison, der 1969 in Australien eingeschlagen war. Das Verhältnis der verschiedenen Kohlenstoffvarianten (Isotope) in dem Zucker zeige eindeutig eine ausserirdische Herkunft, berichtet das Team in den «Proceedings» der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS).

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.