Sexuelle Identität: Wer weiss, wer er ist, ist nie erwachsen geworden


Die Natur gibt nichts vor, schon gar keine Identitäten. Das hat Sigmund Freud gezeigt. Und man dürfte sich ruhig wieder daran erinnern. Wer sich nahtlos mit seiner Identität identifiziert, steckt in einer Falle.

Urs Hafner | Neue Zürcher Zeitung

Die Klientin liegt da, mustert die Zimmerdecke, erzählt von sich. Vielleicht atmet sie auch nur oder seufzt. Und der Therapeut hört zu: Blick in Sigmund Freuds Praxis. (Bild: Authenticated News / Getty)

Ein Autor wird zum Klassiker, wenn sein Klassizismus ihn nicht erdrückt, wenn er unversehens in die Gegenwart interveniert, und zwar auf eine Weise, wie er selber sich das nicht hätte vorstellen können. Sigmund Freud zum Beispiel, der kultivierte Wiener Bürger, der um 1900 ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Damen seiner Zeit hatte und so die Psychoanalyse erfand, wie man sagt. Es wäre sehr unwahrscheinlich, dass der alte weisse Mann, wenn er heute lebte, eine Queer-Party besuchen oder die LGBT+-Flagge vor sein Fenster hängen würde. Homosexualität war ihm suspekt.

Ja, auch wenn seine orthodoxen Anhänger es nicht gern hören: Freud hat nicht in allem recht. Dass etwa der sich in der familialen Sozialisation ausbildende Sozialtypus Frau geringere Moralkompetenzen besitze als sein Pendant Mann und dass dieser ängstlicher sei als das Weib: Das ist zu pauschal gesagt. Auch das phallozentrische Konzept mit dem Penisneid geht weiss Gott nicht auf, wie Feministinnen schon vor Jahrzehnten moniert haben. Die Orthodoxen betreiben einen Kult um ihren Übervater. Wer es wagt, ihn zu kritisieren, hat einfach zu wenig in seinen Schriften gelesen – und sowieso nicht genug verstanden.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.