Historisches Missbrauchsurteil: Priester müssen über 40 Jahre in Haft


Viele Menschen hat dieser besonders perfide Missbrauchsfall schockiert: In Argentinien haben zwei Priester und ein weiterer Mitarbeiter sich jahrelang an ihren taubstummen Schützlingen vergangen. Nun hat das Gericht ein Urteil gesprochen.

katholisch.de

Zwei Priester sind im argentinischen Mendoza wegen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht setzte das Strafmaß für die beiden Ordensgeistlichen am Montag auf 45 und 42 Jahre Gefängnis fest, berichtete die argentinische Zeitung „La Nación“. Gemeinsam mit den 83 und 59 Jahre alten Priestern wurde auch der Gärtner der Schule für Kinder mit Behinderungen in Luján de Cuyo verurteilt, an der sich der Missbrauch ereignet hatte. Der 49-Jährige muss aufgrund strafmildernder Gründe nur 18 Jahre in Haft. Er ist taub und wurde von den beiden Haupttätern wohl stark beeinflusst.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.