Keine Kommunion: Bistum stellt sich hinter „LGBT-Diskriminierung“ beschuldigten Priesters


Ein Bistum im US-Bundesstaat Michigan hat sich hinter seinen Priester gestellt, der einem Mitglied seiner Pfarrei erklärte, sie könne angesichts ihres Lebens in einer gleichgeschlechtlichen Zviliehe nicht die heilige Kommunion empfangen.

JD Flynn | CNA

„Inklusion und Wertschätzung sind seit jeher ein Merkmal der katholischen Kirchen in der Diözese Grand Rapids. Das gilt auch weiterhin. Sie setzen jedoch die Achtung des Einzelnen gegenüber der Lehre und Praxis der gesamten katholischen Gemeinschaft voraus“, so das Bistum in einer Stellungnahme.

Die Diözese erklärte weiter: „Keine Glaubensgemeinschaft kann den öffentlichen Widerspruch ihrer Überzeugungen durch ihre eigenen Mitglieder aufrechterhalten. Dies gilt insbesondere für Angelegenheiten, die für das katholische Leben so zentral sind wie die Ehe, welche die Kirche immer als einen heiligen Bund zwischen einem Mann und einer Frau betrachtet hat – und weiterhin aufrecht erhält“.

weiterlesen