Medienberichte über neue Parteispendenaffäre bei der AfD


Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) muss sich nach einem «Spiegel»-Bericht mit einer neuen Parteispendenaffäre auseinandersetzen. Nach internen Buchhaltungsunterlagen, die ihm und der Schweizer Wochenzeitung «WOZ» vorlägen, habe die AfD 2013 und 2014 mehrfach gegen das Parteiengesetz verstossen, schreibt das Nachrichtenmagazin.

Neue Zürcher Zeitung

Es gehe um nicht ordnungsgemäss deklarierte und wohl unzulässige Spenden von insgesamt rund 55 000 Euro. Sollte die Bundesverwaltung die Zuwendungen als illegale Spenden einstufen, drohten der AfD Strafzahlungen von rund 133 000 Euro, hiess es weiter. Ein Sprecher des Bundestags sagte auf Anfrage, die Vorgänge seien bisher nicht bekannt. Man werde sie prüfen.

Der «Spiegel» schreibt, nach den Dokumenten habe die AfD die Spende einer Firma aus Florida in Höhe von 13 500 Dollar nicht korrekt im Rechenschaftsbericht angegeben.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.