Vor NATO-Gipfel: Streit um „Hirntod“-Vorwurf eskaliert


Mit scharfem Ton hat Türkeis Präsident Erdogan auf die jüngsten Bemerkungen von Frankreichs Präsident Macron über die NATO reagiert. Er solle selbst seinen eigenen Hirntod überprüfen. Die Franzosen reagierten prompt.

tagesschau.de

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat vor dem NATO-Gipfel in der kommenden Woche den französischen Präsidenten Emmanuel Macron scharf angegriffen. Zu dessen jüngsten Bemerkungen über die NATO sagte Erdogan an einer Universität in Istanbul, dass sie das „Beispiel einer kranken Ideologie“ seien.

„Was sagt er? ‚Die NATO ist hirntot‘. Herr Macron, sehen Sie, ich sage es aus der Türkei und ich werde bei der NATO wiederholen: Lassen Sie erstmal Ihren Hirntod überprüfen.“

Macron hatte der NATO kürzlich in einem Interview mit dem „Economist“ den „Hirntod“ bescheinigt. Es gebe bei strategischen Entscheidungen keine Koordinierung zwischen den USA und anderen NATO-Partnern. Frankreich bestellte inzwischen den türkischen Botschafter ein. Der Elysée-Palast erklärte, Paris reagiere damit auf die „Beleidigungen“ Erdogans.

weiterlesen