BXVI.: Frauendiakonat muss lehrmäßig entschieden werden


Keine Kommission konnte bisher eindeutige Ergebnisse liefern. Wohl auch deshalb reißt die Diskussion um das Diakonat der Frau nicht ab. Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hält aber ein häufig angeführtes Gegenargument für nicht ausreichend.

katholisch.de

Die Frage eines Diakonenamtes für Frauen in der katholischen Kirche muss nach Auffassung des emeritierten Papstes Benedikt XVI. theologisch geklärt werden. Dies gehe nicht allein durch Rückgriff auf kirchengeschichtliche Entwicklungen, so der frühere Papst in einem Grußwort zum 50-jährigen Bestehen der Internationalen Theologenkommission (ITC), das der Vatikan auf seiner Website veröffentlichte.

Die Theologenkommission kam in einer 2003 veröffentlichten Stellungnahme bei „der Frage eines eventuellen Frauendiakonats nicht zu einem einmütigen Ergebnis“, so Benedikt XVI. Man sei damals zu dem Schluss gelangt, „dass die rein geschichtliche Perspektive nicht zu einer definitiven Sicherheit führe.

weiterlesen