Guterres: Globale Klimakrise konfrontiert die Menschheit


Vor Beginn der Weltklimakonferenz verlangt der UN-Generalsekretär von den Staaten mehr Einsatz im Kampf gegen die Erderwärmung. Die fossilen Brennstoffe müssten durch erneuerbare Energien ersetzt werden.

evangelisch.de

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz hat UN-Generalsekretär António Guterres die Staaten zu einem entschlossenen Kampf gegen die Erderwärmung aufgerufen. Die Menschheit sei mit einer globalen Klimakrise konfrontiert, sagte Guterres am Sonntag in Madrid. Die steigenden Temperaturen und ihre verheerenden Folgen stellten eine dramatische Bedrohung für die menschliche Gesundheit und die menschliche Sicherheit dar.

Guterres forderte eine Verteuerung des Gebrauchs fossiler Brennstoffe und einen Subventionsstopp für diese Brennstoffe. Zudem sollten ab 2020 keine Kohlekraftwerke mehr gebaut werden. Die Länder müssten die großen Möglichkeiten der erneuerbaren Energien besser nutzen, mahnte der UN-Generalsekretär.

weiterlesen