Katholischer Reformprozess "synodaler Weg" in Deutschland eröffnet


„Kein geschlossenes System, keine Zitadelle, die sich einmauert“: Zum Auftakt des „synodalen Weges“ warb Kardinal Reinhard Marx in München um Offenheit. Nur so könne man die durch den Missbrauchsskandal verlorene Glaubwürdigkeit wiedererlangen.

katholisch.de

Mit Gottesdiensten in vielen großen Bischofskirchen ist am Sonntag ein neuer Reformdialog der katholischen Kirche in Deutschland eröffnet worden. Zum Beginn des „synodalen Weges“ entzündeten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und die Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Karin Kortmann, im Münchner Liebfrauendom gemeinsam eine Synodalkerze. Beide gehören auch dem Präsidium des Synodalen Wegs an. Nach dem symbolischen Auftakt steht vom 30. Januar bis zum 1. Februar 2020 die erste Synodalversammlung in Frankfurt an. Diese soll wie alle anderen Beratungen auch live im Internet übertragen werden.

Mit dem auf zwei Jahre angelegten „synodalen Weg“ wollen die Bischöfe und das ZdK über die Zukunft kirchlichen Lebens in Deutschland beraten.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.