KI enttarnt Shakespeares Koautor

Bild von WikiImages auf Pixabay

Mit künstlicher Intelligenz lassen sich die Stile verschiedener Koautoren auseinanderhalten – was sich Forscher nun zu Nutze machten: Wer steckt wirklich hinter »Heinrich VIII.«?

Jan Dönges | Spektrum

Shakespeares Bühnenstück »Heinrich VIII.« ist nicht nur bekannt dafür, dass bei seiner Aufführung 1613 das berühmte Globe Theater in Brand geriet und bis auf die Grundmauern niederbrannte, sondern auch für seine merkwürdige Entstehungsgeschichte. Wie Mitte des 19. Jahrhunderts dem englischen Literaturwissenschaftler James Spedding auffiel, stammen weite Passagen des Stücks überhaupt nicht aus der Feder des berühmten Schriftstellers.

Stattdessen ermittelte schon Spedding einen anderen Vielschreiber und Zeitgenossen Shakespeares namens John Fletcher als wahrscheinlichen Koautoren. Dieser These hat sich in den anderthalb Jahrhunderten seitdem die Mehrheit der Experten angeschlossen. Offen ist allerdings, an welchen Stellen des Dramas genau die Autorenschaft wechselt und ob manche Szenen eine Gemeinschaftsproduktion sind. Diesem Problem widmete sich nun Petr Plecháč von der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag in einem auf dem Preprint-Server arXiv eingereichtem Bericht, den das Magazin »Technology Review« aufgegriffen hat.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.