CNN berichtet über „Synodalen Weg“: Deutschland drohe das „Schisma mit Rom“


Der Auftakt des „Synodalen Wegs“ der deutschen Bischofskonferenz mit dem Zentralrat deutscher Katholiken am gestrigen Ersten Advent ist auch von ausländischen Medien aufgegriffen worden. In einem Artikel des TV-Senders CNN am heutigen Montag werden die deutschen Bischöfe von einem Theologie-Professor mit etwas kopflos herumlaufenden „Hühnern“ verglichen.

CNA

Replika des Newsroooms im CNN Center Foto: Altair78 / Doug Waldro // Wikimedia (CC BY-SA 2.0)

Der Nachrichtensender berichtet unter der Schlagzeile: „Zölibatsdebatte deutscher Katholiken könnte zum Schisma mit Rom führen“. 

Der alles andere als konservative Medium schildert Ansatz und Ablauf des Prozesses und stellt fest, dass dieser nicht die katholische Lehre abändern könne. Zudem habe selbst Papst Franziskus – ebenso wie der Vatikan – die selbst-ernannten Reformer vor Spaltungen gewarnt.

Auch der Apostolische Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic, der mehrfach warnend und mahnend eingegriffen hat, wird von CNN zitiert mit dem Hinweis, dass der Papst zum ersten Mal seit der Enzyklika „Mit brennender Sorge“ des Jahres 1937 den dramatischen Schritt wählte, den deutschen Katholiken einen Brief zu schreiben

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.